Über uns

Liebe Kundinnen,

Liebe Kunden,

 

„Meisterliche Produkte aus Japan für pures Wohlbefinden“.

 

Mit diesem Leitsatz lässt sich die Philosophie unseres Hauses wohl am besten erklären.

Gesundheit und Wohlbefinden stehen in unserem Fokus. Dabei setzen wir hauptsächlich auf das Know-How japanischer Technologien und Produkte. Unser Firmenname N-Ippin steht dabei für „Nihon no Ippin“ und bedeutet übersetzt „meisterliche Produkte aus Japan“. Das Produktportfolio beginnt bei vorbeugenden Maßnahmen bis hin zur aktiven Unterstützung gesundheitlicher Aspekte und bietet passende Lösungen, um sich selbst etwas Gutes zu tun.

Warum Produkte aus Japan? Nun, auf zahlreichen Messebesuchen in Japan haben wir bemerkt, dass viele Produktentwicklungen nicht nur auf der Basis von traditionellem, teils Jahrhunderte alten Know How weiter entwickelt wurden sondern häufig auch ganz andere Präventions- und Behandlungsansätze bieten als das bei uns in Europa etabliert ist. Dabei war auffallend, dass viele Entwicklungsprozesse dem Ursprung kleiner bis mittelständischer Unternehmen oder auch Einzelpersonen entstammen, die selbstständig den Weg in die hiesigen Märkte wohl kaum gefunden hätten.

Hier unterstützen wir als N-Ippin GmbH nicht nur operativ auf der Suche nach geeigneten Vertriebswegen, sondern vertreten zahlreiche japanische Firmen, teils auch exklusiv, bereits hier in Europa.

Einige ganz besondere Produkte bieten wir dem Handel sowie auch an dieser Stelle Ihnen als Einzelkunden über unseren „N-Ippin Care Shop“ an. Ein B2B Shop ist bereits in der Entwicklung.

Einige Erläuterungen zu unseren Partnern in Japan und derer Produkte und Philosophien:

Daiya Industry Ltd., als einer der bedeutendsten Hersteller orthopädischer Bandagen und Hilfsmittel in Japan fertigt Daiya Industry am Standort Okayama, im Südosten der japanischen Hauptinsel Honshū. Besonders bekannt sind wir z.B. bereits weit über die Grenzen Deutschlands hinaus für unsere innovativen Hallux Valgus aber auch der den Rücken unterstützenden Produkte. Was ist denn daran anders oder so besonders? Die Hallux Valgus Produkte betreffend zunächst die Tatsache, dass wir damit neuartige Produkte bieten können, die zu jeder Tages- und Nachtzeit tragbar sind und vor allem auch in jedem Schuh, unter jedem Strumpf oder Strumpfhose getragen werden können. Also 24h sanfte Entlastung und Korrektur des großen Zehs.

Mit der bekannten Cinderella Korrekturbandage verfügen wir über die einzige „anziehbare“ Spreizfuß Korrektur im Markt, die über die Spreizung von großem und kleinem Zeh, alle Zehen „freistellt“ und damit nicht nur einem Hallux Valgus und Schneiderballen entgegenwirkt sondern auch eine Regeneration der Fußgewölbe unterstützt. Cinderella Bandagen sind also eine wahre Alternative zu meist unbequemen, stark aufbauenden Einlagen oder auch Fußschienen.

Sakamoto Laboratories: Die weltweit einzigartige Bochikun Korrektur Orthese entstammt dem Erfindungsreichtum von Mr. Sakamoto, einem ebenfalls in Okayama ansässigen Fußspezialisten. Die Entwicklung von Bochikun ist hierbei typisch für zahlreiche weniger bekannte Produkte und es wert hier an dieser Stelle einmal kurz beschrieben zu werden. Mr. Sakamoto ist ein in Japan überregional bekannter „Bonesetter“ und betreut in seiner Privatklinik vom Judoka über den professionellen Leichtathleten oder Fußballer zahllose Patienten mit häufig sehr ausgeprägten Fußproblemen. Seit über 35 Jahren beobachtet er den Zusammenhang der körperlichen Leistungsfähigkeit mit der Ausprägung einer Fuß- oder Zehenfehlstellung. Mr. Sakamoto ist ein Verfechter konservativer Therapieformen und möchte Operationen möglichst nicht nur vermeiden, sondern vertritt zudem die Auffassung, dass die allermeisten heutzutage durchgeführten Hallux Valgus Operationen vermeidbar sein könnten. Mangels verfügbarer Alternativen entwickelte er, vor c.a. 4 Jahren, die Bochikun Korrektur Orthese. Die Akribie seines Tuns erkennt man an der Entwicklungszeit. 3 Jahre benötigte er und seine Produktionspartner, um nicht nur die Funktionalität von Bochikun zu sichern, sondern vielmehr eine, weltweit nur für die Bochikun Bandage genutzte Materialkombination zu entwickeln, die die Vorgaben an Funktionalität, Materialbelastbarkeit und somit der Langlebigkeit gewährleistet. Die Philosophie hinter Bochikun ist nicht, wie häufig fehlinterpretieret, die ausschließliche Korrektur eines Hallux Valgus über eine „Rückführung“ des großen Zeh in seine natürliche Position, vielmehr ist es das primäre Ziel der Bochikun Anwendung, mittels der Freistellung aller Zehen eine Reaktivierung des abductor muskulus digiti minimi (Kleinzehenspreizer Muskel) und des abductor hallucis (Großzehenspreizer Muskel) zu erreichen und über den folgerichtigen Muskelaufbau und verbesserte Zehenaktivität die Fußabrollung zu optimieren. Entgegen zu hierzulande häufig verordneten Fußschienen ( Nachtschienen etc.) oder auch (im Krankheitsverlauf im höher werdenden) Schuheinlagen, kann Bochikun in allen Schuhen und zu jeder Tages- und Nachtzeitgetragen werden. Bochikun wirkt vor allem über das dafür konstruierte Fersenteil aktivierend auf die Zehenspreizer Muskeln. Das können sogenannte Fußschienen nicht. Bochikun behandelt somit nicht ausschließlich die Symptome sondern die Ursachen einer Fuß- und Zehenfehlstellung.

Ein Wort in eigener Sache: Unsere Füße sind es uns leider häufig nur wert, Silikon basierende Zehenspreizer für möglichst wenig Geld im Internet zu kaufen. Hierzu eine eindeutige Empfehlung von uns und Mr. Sakamoto: „Zehenspreizer können sicherlich kurzfristig für eine Schmerzentlastung sorgen, dieses aber fast bei allen Produkten zu Lasten aller anderen Zehen, die dann den ganzen, nie definierbaren oder einstellbaren Druck abfangen müssen. Hier ist Vorsicht angesagt und deshalb auch erklärt, warum wir in unserem Shop keine Zehenspreizer führen“.

Morita Corporation: Für Morita vertreiben wir exklusiv unsere rakunie Arbeitsschutz Systeme in Europa. Morita ist der in Japan bekannteste Hersteller von Rettungsequipment aller Art, also von der Rettungsdecke bis hin zum Feuerwehrwagen. Morita wurde aus dem Sektor der Rettungssanitäter und Pflegeeinrichtungen damit beauftragt, ein System zu entwickeln, welches die Rückenmuskulatur vor Überbelastung schützt und entlastet, gleichzeitig aber die volle Bewegungsfreiheit ohne Einschränkung garantiert. Die Zusammenarbeit mit der TU in Tokyo führte dann nach mehrjähriger Entwicklung von rakunie die wir gemeinsam mit Morita auf der Altenpflegemesse 2014 in Hannover der Öffentlichkeit präsentiert haben und welche wir nun bereits in der 2. Und überarbeiteten Generation in Deutschland und Europa anbieten und zudem wir auch immer mehr Anhänger aus den Bereichen von Produktionsbetrieben und Pflegeeinrichtungen bekommen.

Ashipita, japanische Fußschlingen: Die Entwicklung von Ashipita Fußschlingen erfolgte in Kooperation der Universität von Nagoya mit der ortsansässigen Firma Iwashourimono und sind die konsequente Fortführung traditioneller „Urschuhe“ und auf die heutigen Komfortansprüche und medizinischen Erkenntnisse optimierter „Fußschlingen oder auch Fußmode. Die Produktreihe wird von uns seit Anfang 2015 im Onlinehandel vertrieben, immer mehr belifern wir aber auch Apotheken und Sanitätshäuser, Podologen und Yogaclubs, Osteopathen und Bewegungstherapeuten, Fitnessstudios und Tanzclubs. Gemessen der Tatsache, dass wir Ashipita als Produkt ohne Bekanntheitsgrad hier in Deutschland und Europa eingeführt haben, ist dieses Produkt in der Kundenakzeptanz der „Hit“. Die beim Patentamt in München eingetragenen Namensrechte für Ashipita liegen ausschließlich bei der N-Ippin GmbH. Die Nutzung des Namen Ashipita ist ausschließlich nur N-Ippin Handelskunden erlaubt.

 

N-Ippin Care präsentiert die Fußschlinge Ashipita zur gesundheitlichen Prävention

 

November 2016  –  Manchmal darf es ein bisschen mehr sein – nämlich mehr Pflege für unsere Füße, die uns schließlich ein Leben lang tragen. Das Unternehmen N-Ippin Care GmbH setzt mit seiner Fußschlinge „Ashipita“ auf die bewährte Tradition Japans. Entstanden vor über 400 Jahren wurden Fußschlingen ursprünglich bei langen Fußmärschen eingesetzt. Ziel war es die Füße zu entlasten und zu schonen. Genau diesen Aspekt führt das Modell Ashipita in unsere heutige Zeit. Denn mehr denn je, spielt die Förderung und Vorbeugung gesundheitlicher Maßnahmen eine große und wichtige Rolle. Mit den modernen Fußschlingen, die es in zwei Modellarten gibt, wird die Durchblutung angeregt und für eine gleichmäßige Gewichtsverteilung des Körpers auf die Fußsohlen gesorgt. Ashipitas sind bequem zu tragen und ideal anzuwenden bei:

 

  • Durchblutungsstörungen / kalten Füßen
  • diabetischem Fußsyndrom
  • Schwellungen durch Ansammlung von Wasser
  • Hallux Valgus
  • Wadenkrämpfen
  • zur Unterstützung bei Krampfadern
  • Morton Neurom / Neuralgie

 

Ashipitas wirken über die Stimulation natürlicher Druckpunkte an den Fußsohlen sowie zwischen den Zehen und sorgt für pures Wohlbefinden im ganzen Körper. Freuen Sie sich auf warme und gut durchblutete Füße!

 

N-Ippin bietet zwei Arten von Fußschlingen an: Ashipita One Touch inklusive Stimulationssensor und Ashipita Fashion in modernen Farbdesign. In Kooperation mit der Wilde Beauty Group gibt es die Ashipita Fashion als Set mit einem farblich passenden Nagellack. Take care- feel beauty!

 

Eine Idee zu “Über uns

  1. Heidi Assmann sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich bin Heilpraktikerin und habe selbst die wohltuende Wirkung von Ashipita erfahren.
    Gibt es Infomaterial dazu und Ihren anderen Produkten von Ihnen, welches ich in meiner Praxis auslegen kann? 10 bis 15 Flyer wären mir hochwillkommen! Vielen Dank für Ihre Mühe.

    Mit freundlichen Grüßen

    Heidi Assmann

    Naturheilpraxis Heidi Assmann
    Heilpraktikerin
    Im alten Garten 1
    56457 Westerburg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.