Warme Füße mit Ashipita

Wie wirkt Ashipita ?

Jeder der einmal Flip-Flops getragen hat kennt das Gefühl, dass die Zehen beim Gehen, durch eine Reflexbewegung nach „Etwas“ greifen wollen. Dieser natürliche aber häufig verlernte Bewegungsablauf wird durch Ashipita wieder aktiv. Muskeln und Bänder werden gestärkt (musculus gastrocnemius), die Durchblutung der gesamten unteren Extremitäten verbessert sich. Zusätzlich werden Reflexzonen zwischen den Zehen stimuliert. Die Füße werden über eine verbesserte Durchblutung von innen heraus erwärmt, die Temperatur steigt auch bei Inaktivität signifikant an (z.B. bei langem Sitzen oder beim Schlafen). Des Weiteren wird Schwellungen der unteren Extremitäten vorgebeugt (Economy Class Syndrom)