N-Ippin GmbH, Rhabanusstraße 38, 65375 Oestrich-Winkel
+49 (0) 6723 8081110

Die Cinderella Bandage entlastet und korrgiert die leichte bis mäßigen Zehenfehlstellungen des Hallux Valgus (Großzehenfehlstellung) und des häufig gleichzeitig auftretenden Digitus Quintus Varus (Schneiderballen, Bunionette, Fehlstellung der 5. Kleinzehe). Die jeweiligen Überbeine, im allgemeinen Sprachgebrauch unter Frostballen (Großzehe, auch Ballenzeh) und Schneiderballen (Kleinzehe, auch Buionette) bekannt, werden entlastet. Des weiteren eignet sich die Cinderella Bandage bei durch einen (unteren) Fersensporn verursachten Schmerzen. Die Cinderella – Hallux Valgus & Schneiderballen Korrektur Bandage ist die Alternative zu einer Hallux Valgus Schiene und fungiert gleichzeitig als tragbare Schuheinlage zur Kräftigung des Fußquergewölbes und zum Aufbau des Fußlängsgewölbe.
Weitere Besonderheiten der Bandage:

 

  • Cinderella kann die Funktion von Schuheinlagen ergänzen, z.B. bei Schuhwechsel oder beim Laufen in Socken oder Barfuß
  • Cinderella kräftigt die Bänder und Muskulatur um die Zehengelenke
  • Cinderella öffnet den Zehenkontakt der 1. und 5. Zehen
  • Cinderella unterstüzt die Funktion des Fußquergewölbes
  • Cinderella hilft, das Längsgewölbe zu erhöhen
  • Cinderella regeneriert die natürliche Gewichtsverteilung auf die Zehen, in der Folge verändert sich der Gleichgewichtsschwerpunkt des Oberkörpers sowie die Beckenneigung
  • Cinderella vermindert die Gefahr von Hühneraugenbildung und wirkt Hammerzehen und Krallenzehen entgegen
  • Cinderella, die Alternative zur Hallux Valgus Schiene und zur herkömmlichen Schuheinlage
  • Cinderella, zur Behandlung, Prävention und nach einer Hallux Valgus OP oder Schneiderballen OP

Was ist ein Schneiderballen?

Bei einem Schneiderballen (auch Buinionette, Tailor`s bunion sowie Digitus Quintus Varus genannt) besteht ein Schiefstand des Kleinen Zehs. In aller Regel ist dieser bedingt durch einen zu großen Winkel des 5. zum 4. Mittelfußknochens, wobei das Mittelfußköpfchen dann nach außen ragt.

Was können die Symptome eines Schneiderballes und eines Digitus Quintus Varus sein?

  • Es kann zu schmerzhaften Druckschwielen auf der Fußsohle kommen
  • Schmerzen im seitlichem und oberen Bereiches des 5. Mittelfußknochens
  • Entzündung und Verdickung des Knochens, im weiteren Verlauf ist auch ein Gelenkverschleiß (Arthrose) möglich

Welche Ursachen hat ein Schneiderballen

  • Erblich bedingte Faktoren (bitte unbedingt einen Arzt vor der Behandlung mit Cinderella konsultieren)
  • Zu enges Schuhwerk, auch Schuhe mit hohen Absätzen
  • Zu enge Strümpfe
  • Eine Schwächung oder Entzündung der Gelenke in Folge einer rheumatischen Erkrankung
  • Als Folge eines abgesenktem oder durchgetretenem Quergewölbes bei Spreizfüßen oder Plattfüßen

Ein Hallux Valgus betrifft den Großen Zeh und ist bzgl. der Schiefstellung sowie der Wölbung des 1. Mittelfußköpfchens quasi das Spiegelbild eines Digitus Quintus Varus. Die Ursachen beider Zehenfehlstellungen sind meist gleich. Eine Behandlung sollte auch erfolgen, wenn noch keine Einschränkung der Beweglichkeit oder Schmerzsymptome spürbar sind. Eine Nichtbehandlung kann unabhängig der Ästhetik vor allem in der Kombination Hallux Valgus / Digitus Quintus Varus zu signifikanten Beeinträchtigungen führen, in dessen Folge auch die Nachbargelenke wie Knie, Hüfte oder Srunggelenke durch eine Fehlbelastung der Füße in Mitleidenschaft gezogen werden. Die Körperbalance kann sich dadurch verändern, durch ein unnatürliches Abrollverhalten des Fußes besteht erhebliche Sturzgefahr oder als Spätfolge eine Gelenkarthrose.

Cinderella kann bei rechtzeitigem Einsatz die leichte bis mäßige Ausprägung beider Schrägstellungen korrigieren oder in Ergänzung zu Schuheinlagen z.B. bei Schuhwechsel oder in Socken / Barfuß unterstützen.

Eine fortgeschrittene starke Fehlstellung kann von Cinderella nicht oder nicht nachhaltig mit einem stellungskorrigierenden Effekt behandelt werden. Hier kann Cinderella allenfalls schmerzlindernd eingesetzt werden, eine Konsultation eines Spezialisten aber wird empfohlen.

Hinweis:
Ein nachhaltiger Korrektureffekt erfordert von jedem Benutzer auch eine selbstkritische Betrachtung der Ursachen. In aller Regel ist ungeeignetes, einengendes Schuhwerk und / oder den Vorfuß belastende hochhackige Schuhe ursächlich für einen Spreizfuß und einen Hallux Valgus oder die Kombination mit Digitus Quintus Varus in dessen Folge. Bitte achten Sie darauf, dem Fuß im Schuh Platz zu lassen, die Nutzung von “ungeeignetem” Schuhwerk möglichst einzuschränken oder die Schuhe häufig zu wechseln.